Brigitte Hirsch

Zertifizierter Hundetrainer nach § 11 des Tierschutzgesetzes
( seit dem 01.08.2014 verpflichtend für alle Hundeschulen )

Ich lebe mit meinem Mann, unseren inzwischen 6 Aussies, 8 Schafen und 5 Hühnern in Vettweiß, Kreis Düren. Vor 13 Jahren lernten wir die Rasse Australian Shepherd kennen, der ich auch heute noch sehr verbunden bin! 2005 begann ich diese Rasse zu züchten, so nebenbei, dachte ich! Aber so nebenbei geht das nicht. Man muss schon mit Herz und Verstand voll und ganz dabei sein, sonst wird das nichts.

Mit meinen Hunden hatte ich nie größere Probleme. Bis vor drei Jahren, als meine alte red- tri Hündin Alisha die Rudelführung an eine jüngere Hündin abgeben wollte. Sie war aber nicht souverän genung! Seitdem herrschte sozusagen das blanke Chaos in meinem Rudel. Mein junger Rüde Dean versuchte mit 18 Monaten das Rudel zu führen, aber auch ihm fehlte es noch an Souveränität. Zu dem Zeitpunkt war ich definitv nicht der Rudelführer.

Um das zu ändern begann ich eine einjährige Ausbildung als Hundetrainerin. Durch die Ausbildung wurden mir Möglichkeiten und Wege in der Kommunikation mit Hunden nahe gebracht, von denen mir nicht im Traum einfiel, dass so etwas überhaupt möglich ist. Im Kleinen fing ich an mich umzustellen und war begeistert, wie meine Hunde auf diese Veränderungen reagierten und mich ständig beobachteten. Mir wurde immer klarer, dass es eine verständliche und artgerechte Möglichkeit der Kommunikation mit den Hunden gibt, die ich sofort in meinem Rudel praktizierte. Ich erkannte, wie Hunde kommunizieren und wie fein die Kommunikation in der Praxis ist. Ich entwickelte mich zum Dolmetscher zwischen Hund und Mensch!