Mein Blog


In meinem Blog findest du Themen, die für dich als Hundehalter interessant sind.

Es lohnt sich immer mal wieder hier vorbei zu schauen!

  • All
  • Hundetraining
  • Welpenratgeber
  • Wissenswertes
  • Hundegesundheit
  • Hundeernährung
Aufbau Ruheübung
Der Aufbau der Ruheübung für Hunde
Osteopathie bei Hunden
Osteopathie bei Hunden
Ruheübung
Ruheübung für Hunde
Schlaf
Wie viel Schlaf braucht ein Hund?
Durchfall bei Hunden
Durchfall bei Hunden
Wurmbefall bei Hunden
Wurmbefall bei Hunden
Giftige Lebensmittel für den Hund
Giftige Lebensmittel für Hunde
Grannen beim Hund
Grannen beim Hund
Hitzschlag bei Hunden
Hitzschlag bei Hunden

Weitere interessante Themen


Welpenkauf

Tipps zum Welpenkauf

Was muss ich beim Welpenkauf beachten?

Die Entscheidung ist gefallen – ein neues Familienmitglied soll einziehen! Doch was gilt es beim Welpenkauf zu beachten?


Eine solche Entscheidung sollte keineswegs leichtfertig gefällt werden. Überlege dir wirklich genau, ob ein Hund in dein Leben passt und du die nötige Zeit hast

dem Tier gerecht zu werden.

Gras

Warum fressen Hunde Gras?

Wir nennen dir 7 mögliche Gründe dafür, warum Hunde Gras fressen

Insbesondere im Frühling fällt es vielen Hundebesitzern wieder vermehrt auf, dass ihr Liebling andauernd im frischen Grün steht und genüsslich einen Grashalm nach dem nächsten verspeist. Kennst du das auch von deinem Hund und fragst dich, warum Hunde Gras fressen und ob das gefährlich ist für deinen Hund? 

In diesem Blogbeitrag möchten wir der Sache auf den Grund gehen und nennen dir mögliche Gründe für dieses Verhalten.


Synthetische Zusatzstoffe im Hundefutter

Synthetische Zusatzstoffe im Hundefutter – Teil 3

Welche Auswirkungen können technologische und synthetische Zusatzstoffe im Hundefutter haben?

Wie wir bereits festgestellt haben ist der Körper durchaus in der Lage zu unterscheiden, ob es sich um natürliche oder synthetische Vitamine handelt, die ihm zugeführt werden. In Teil 1 und Teil 2 unserer Blogartikel-Reihe über synthetische Zusatzstoffe im Hundefutter haben wir euch zuvor schon erklärt was synthetische Zusatzstoffe sind und worin der Unterschied zwischen natürlichen und synthetischen Vitaminen besteht.


7 gute Gründe

7 gute Gründe…

…warum natürliche Kauartikel zum Wohlbefinden Deines Hundes beitragen

1. Das angeborene Kaubedürfnis Deines Hundes wird gestillt

Zunächst einmal hat jeder Hund von Natur aus ein Kaubedürfnis. Das ist natürlich je nach Rasse und Alter unterschiedlich ausgeprägt. Das Kauartikelangebot ist riesig und egal ob groß oder klein, jung oder alt oder Allergiker – es gibt nahezu für jeden Hund den passenden Kauartikel.

Vor allem bei Welpen ist der angeborene Kautrieb noch sehr ausgeprägt. Ab etwa 4 Monaten dürfen auch die Kleinen bereits in den Genuss von Kauartikeln kommen.

Hierfür eignen sich z.B. unsere Kälberblasen hervorragend.



Synthetische Zusatzstoffe im Hundefutter

Synthetische Zusatzstoffe im Hundefutter – Teil 2

Worin besteht der Unterschied zwischen synthetischen und natürlichen Vitaminen?

Im ersten Teil unserer Blogartikel Reihe zum Thema „Synthetische Zusatzstoffe im Hundefutter“ haben wir euch bereits erläutert woran ihr erkennen könnt, ob solche Stoffe in eurem Hundefutter enthalten sind.

Um schlussendlich die Auswirkungen auf den Körper des Hundes zu verstehen, müssen wir zunächst einen kleinen Exkurs in die Wirkungsweise der künstlich

hergestellten und natürlichen Vitamine machen.


Synthetische Zusatzstoffe im Hundefutter

Synthetische Zusatzstoffe im Hundefutter – Teil 1

Was genau sind synthetische Zusatzstoffe und woran erkenne ich, ob sie in meinem Hundefutter enthalten sind?

Uns ging es von Anfang an darum, auf synthetische Zusatzstoffe im Hundefutter zu verzichten.

Im Zuge der Entwicklung unseres naturbelassenen Trockenfutters haben wir uns natürlich auch eingehend mit den auf dem deutschen Markt erhältlichen

Hundefuttersorten und deren Inhaltsstoffen beschäftigt. Bei nahezu allen Futtermarken findet man synthetische Zusätze, die entweder bereits den Rohstoffen beigemischt oder nach dem Herstellungsprozess dem Futter hinzugefügt wurden. Wir wollten ein Futter entwickeln, welches darauf verzichtet, da sich diese Stoffe auch negativ auf die Gesundheit des Hundes auswirken können und viele Hunde mittlerweile mit Unverträglichkeiten darauf reagieren.


Doch eins nach dem anderen….


Futtermittelunverträglichkeit

Was ist eine Futtermittelunverträglichkeit?

Wie äußert sie sich?

Bei einer Futtermittelunverträglichkeit handelt es sich um eine krankhafte Reaktion auf einen oder mehrere Bestandteil(e) im Hundefutter. Es kommt dann zu einer Abwehrreaktion des Körpers.


Eine solche Unverträglichkeit entsteht häufig in den ersten Lebensmonaten, kann sich aber auch erst nach Jahren entwickeln.


Probleme mit dem Futter

Probleme mit dem Futter

Warum vertragen heutzutage so viele Hunde ihr Futter nicht mehr?

Fast jeder Hundebesitzer kennt diese Problematik mittlerweile aus eigener Erfahrung oder durch Hunde im Bekanntenkreis. Die Hunde reagieren mit Juckreiz, ständigem Durchfall oder Unwohlsein. Es wird ein Futter nach dem anderen ausprobiert aber die Probleme mit dem Futter bleiben.

Wieso ist das so? Um diese Frage zu beantworten müssen wir uns einfach nur den Entwicklungsprozess von Hundefutter einmal etwas genauer anschauen.



Ich freu mich von Ihnen zu hören

Ich freu mich auf unser Seminar

Für Fragen oder Anfragen

Meine Philosophie

"Eine harmonische Mensch Hund Beziehung basiert auf gegenseitigem Vertrauen"

Ich möchte gemeinsam mit Ihnen eine individuelle, tragfähige Grundlage für ein glückliches und zufriedenes Mensch/Hund-Leben schaffen. Das heisst Missverständnisse in der Mensch / Hund Kommunikation zu klären und durch gezieltes Training abzubauen. Ich möchte Ihnen die wesentlichen Verhaltensregeln in der Hundeerziehung vermitteln.

Hunde kommunizieren nie mit einzelnen Signalen. Mimik, Blickkontakte sowie Körperhaltung und auch die Lautgebung vermitteln eine Sammelinformation, wenn sie miteinander oder mit uns "reden". Obwohl Hunde überwiegend Beobachtungstiere sind, verstehen sie sehr wohl auch mehrere unserer Wörter. Komplizierte Satzstrukturen bleiben Ihnen aber ein Rätsel.

Da unsere Körpersprache für Hunde oft im Gegensatz zu dem von uns Gesagten und Gemeinten steht, kommt es sehr häufig zu Missverständnissen im Umgang miteinander. Dabei sehe ich mich als Dolmetscher zwischen Hund und Mensch. Je klarer unsere Anweisungen werden, umso einfacher und harmonischer wird das Zusammenleben.

Meine Arbeit und mein Wissen basieren auf den Erkenntnissen moderner Verhaltensforschung, der wissenschaftlichen Lerntheorie sowie dem gesunden Bauchgefühl des Menschen im Umgang mit einem ihm anvertrauten Lebewesen.

Zu erwähnen sei noch, dass ich ohne jegliche Hilfsmittel arbeite und die Fairness gegenüber dem Hund bei mir an allererster Stelle steht. Unter Hilfsmitteln verstehe ich zum Beispiel Futter, Rappeldosen, Wasser in Flaschen oder Spritzpistolen, Leinenruck, die Leine generell als Korrekturmittel, Stachel-, Teletac oder Zugstopphalsbänder ohne Stopp. Mit solchen Mitteln habe ich noch nie und werde ich auch niemals arbeiten. Meine Arbeit beruht stark darauf wie Sie sich selbst verändern. Sicherlich ist es immer einfacher, dem Hund mit diversen Mitteln klar zu machen, dass Sie bestimmte Dinge nicht wollen, aber es ist im Prinzip nur ein Verdrängen von den eigentlichen Problemen. Ich möchte nicht, dass Ihre Hunde eingeschüchtert werden. Eine harmonische Mensch Hund Beziehung basiert auf gegenseitigem Vertrauen.


©2022 Brigitte Hirsch. All Rights Reserved.

Design by renistic – René Nebeling